In Jobs

Vom Recruiter zum Headhunter – Karriere in der Personalberatung

Als Teilbereich des Personalmarketings befasst sich das Recruiting explizit mit dem Prozess der Personalbeschaffung. Alternative Bezeichnungen wie Human Resource Marketing oder HR-Marketing bedienen die, zwischen dem Marketing und dem Personalmanagement vorhandene Schnittstelle. Hauptsächlich sind in den genannten Aufgabenbereich die Geschäftsleitung, die Recruiter sowie die Manager der Personalentwicklung involviert. Unter Berücksichtigung der Unternehmensziele ist diese enge Zusammenarbeit dafür dienlich, alle personenbezogenen Aktivitäten strategisch und aktiv zu gestalten.

Employer Branding

Das sogenannte Employer Branding ist damit ebenfalls sehr eng verbunden. Die Zielsetzung basiert hierbei darauf, die Attraktivität eines Unternehmens sowohl für potenzielle Mitarbeiter (extern) als auch für bereits Angestellte (intern) zu erhöhen. In der heutigen Zeit interessieren sich viele Arbeitnehmer vermehrt für das Image, die Eigenschaften und Werte eines Unternehmens. Die eigenen Stärken und Schwächen des Unternehmens zu erkennen und diese entsprechend herauszustellen bzw. zu verändern, sind heutzutage wichtiger, als je zuvor und ist in Bezug auf Personalbeschaffung bzw. dem Recruiting eine signifikante Rolle.

Der Fachkräftemangel grassiert in vielen Sektoren und Bereichen der Wirtschaft. Personalberater werden von Arbeitgebern beauftragt, weil diese händeringend nach geeignetem Personal suchen. In den letzten Jahren hat die Headhunter Branche einen regelrechten Boom erlebt.

Recruiter

Die Position des Recruiters bezeichnet die Einstiegsposition in der Personalberatungsbranche. In den Arbeitsbereich eines Recruiters fällt die Organisation rund um das Ausschreiben von Stellenangeboten. Ein Recruiter erstellt ansprechende Jobinserate und veröffentlicht Printmedien für Online Jobbörsen. Ein wichtiges Mittel zum Zweck ist mittlerweile das Recruiting mittels sozialer Netzwerke wie Xing, LinkedIn und Facebook. Des Weiteren suchen Recruiter auf Karrieremessen und Hochschulveranstaltungen nach geeigneten Bewerbern. Last but not least zählen persönliche Kontakte. Ein Recruiter dient als Schnittstelle und Bezugsperson zwischen Bewerber und Unternehmen. Innerhalb der Recruiting Branche können Sie zum Recruiting Specialist und danach zum Recruiting Manager aufsteigen.

Junior Personalberater

Ein Junior Personalberater dient als Schnittstelle zwischen hoch qualifizierten Bewerbern und  Unternehmen in denen Personalbedarf besteht. Sie organisieren Rekrutierungsprozesse beginnend bei der Akquise offener Stellen in Kundenunternehmen, über Bewerbungsgespräche mit infrage kommenden Bewerbern, bis hin zur Unterzeichnung des Arbeitsvertrags. Sie bauen aktiv  Kunden- und Kandidatennetzwerke auf. Personalberater spezialisieren sich normalerweise auf ein (u. U. auch mehrere) berufliches Fachgebiet und betreuen dieses dann selbstständig. Nachdem eine qualifizierte Fach- und Führungskraft geeignet scheint, wird ein Bewerbungsgespräch vereinbart und der Bewerbungsprozess, bis hin zur Vorstellung des Bewerbers im eigentlichen Unternehmen, nimmt seinen Lauf.

Senior Personalberater

Zum Senior Personalberater steigt auf, wer bereits über einen längeren Zeitraum als Junior Personalberater tätig war. Zu den Aufgaben gehört das Betreuen eigenverantwortlicher Projekte, Bewerbungsgespräche mit potenziellen Kandidaten führen und das Akquirieren eigener Kunden. Senior Personalberater finden und gewinnen Top-Bewerber mit gutem Gespür für Menschen und deren Potenzial. Durch die firmeneigene Datenbank, über soziale Netzwerke als auch durch Direktansprache finden Senior Personalberater die geeigneten Kandidaten. Das Führen von professionellen telefonischen sowie persönlichen Interviews mit den Kandidaten, lässt die Personalberater daraufhin fundierte Kandidatenexposés erstellen, auf deren Basis sie anschließend die jeweiligen Unternehmen beraten.

Zum Tagesjob gehören das aktive Nutzen von Rekrutierungswegen sowie das Gestalten kreativer Stellenausschreibungen. Auf Messen finden und treffen sie Kandidaten und Unternehmen gleichermaßen und informieren sich dort über die neuesten Trends. Um bei Kunden wie Kandidaten gut mitreden zu können, halten sie sich stets auf dem Laufenden.

Headhunter

Der aus dem Englischen kommende Begriff Headhunter definiert eine ganz besondere Form des Personalberaters. Job und Aufgabenbereich unterscheiden sich je nach Auftrag, da es sich um keine geschützte Berufsbezeichnung als solche handelt. Im Allgemeinen handelt ein Headhunter im Auftrag eines Unternehmens, welches ihn für die Akquise von hochqualifiziertem Führungs- und Fachpersonal beauftragt. Im Regelfall werden Headhunter eingesetzt, wenn die eigenen Recruiting-Strategien des Unternehmens erfolglos geblieben sind. Unter Umständen möchte das Unternehmen die Personalsuche aber auch nur aus Wettbewerbsgründen möglichst diskret gestalten.

Als Headhunter bieten Sie neben der Personalsuche beratende Dienste in Form von Vergütungsberatungen, Vertragsgestaltungen sowie Personalentwicklung an. Ihre Hauptaufgabe bleibt jedoch stets die, im Auftrag eines Unternehmens durchgeführte, operative Personalsuche. Dies kann zum einen über die verschiedensten Recruiting-Kanäle, wie bspw. XING oder LinkedIn erfolgen oder alternativ mittels sogenannter Direct Search. Hier unterscheidet sich auch die Wirkungsmacht des Headhunter Jobs von denen der Personalabteilungen eines Unternehmens, da dieser klar darauf spezialisiert ist, gezielt Mitarbeiter von konkurrierenden Firmen abzuwerben.

Zukunftschancen

Ist der Job eines Recruiters ein Beruf mit Zukunft oder kann diese Branche zukünftig durch künstliche Intelligenz ersetzt werden? Eine berechtigte Frage im heutigen Zeitalter von Big Data, Chatbots und KI. Das Analysieren der Körpersprache von Kandidaten, als auch bestimmter Schlüsselbegriffe, ist heute bereits mittels künstlicher Intelligenz möglich. In der IT oder auch Mathematik können besonders faktenbasierte Jobs mittels KI gut besetzt werden.

Im Bereich des Recruitings zählen nach wie vor menschliche Werte wie das Wittern von Talent und Potenzial. Dadurch hebt sich dieser Beruf entscheidend von o. g. Dingen ab. Anhaltender Fachkräftemangel und die andauernde Jagd nach großen Talenten öffnen die Möglichkeiten zu großen Karriere- und Gehaltsschritten in Personaldienstleistungsunternehmen. Da zahlreiche Firmen Headhunter, Employer Branding Agenturen oder HR-Consultants für den Rekrutierungsprozess engagieren, sehen die zukünftigen Möglichkeiten in Bezug auf Selbstständigkeit für angehende oder bereits ausgebildete Recruiter sehr vielversprechend aus.

Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie können sich einen Einstieg in die Personalberaterbranche bei der Prokontex GmbH vorstellen? Dann schicken Sie uns noch heute Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Recent Posts

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search

Sachbearbeiter Online Marketing